Bitte um Hilfe bei Problemen in Ableger

    • Bitte um Hilfe bei Problemen in Ableger

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      wir leben in Griechenland und lernen seit drei Jahren die Imkerei kennen. Zu den Bienen kamen wir, da ein Nachbar aus unserem Dorf uns ein Bienenvolk geschenkt hatte, nachdem mein Mann sein Interesse bekundet hatte. Seitdem versuchen wir autodidaktisch und mit Hilfe der älteren Imker vor Ort, die Kunst der Imkerei zu erlernen. Bisher klappt das auch ganz gut. Immer wieder mal, benötigen wir aber doch Tipps und Erfahrungen anderer Imker. Zwar ist das Klima hier nicht mit Deutschland vergleichbar, aber wir hoffen dennoch, bei unserem derzeit vorliegenden Problem auf Ideen oder konkrete Tipps, da wir bisher durch eigene Recherche noch nicht weitergekommen sind.
      Es handelt sich hier um 4 ehemals starke Völker, die nach gestriger Kontrolle nur sehr geringen Varroabefall aufweisen. Da diese Völker aus dem Dorf stammen, können wir nicht klar aussagen, um welche Königinnen Sorten es sich handelt. Bisher, seit nunmehr dem dritten Jahr, waren alle betroffenen Völker stark und haben gut Honig produziert. Wir leben mitten in der Natur, das Nahrungsangebot ist groß.

      Nun hat mein Mann aber mit genannten 4 Völkern folgendes Problem:

      Die Brut ist unregelmäßig angelegt. Viele Brutzellen sind auf- bzw. angefressen, er meint auch, dass die Lage der Maden in den Zellen nicht normal sei. Alle 4 Völker haben kaum Vorräte und nur minimal Honig im Stock.

      Falls jemand uns Hinweise geben kann, um welches Problem es sich handelt, wären wir sehr dankbar.
      Unter folgendem Link sind ein paar Fotos zum Problem abrufbar. Die Qualität ist nicht super, aber hoffentlich ausreichend.
      Fotos zum Problem:
      drive.google.com/drive/folders…RBbYwIpBAcALA?usp=sharing

      Wir bedanken uns im Vorab bei allen, die sich die Mühe machen, sich unserer Frage anzunehmen!

      LG aus Lichada, Griechenland
      Annette
    • Hallo Annette,
      wie sieht es mit dem Alter der Königinnen aus? Doch nicht dieselben, von vor drei Jahren. Es ist sinnvoll, junge Völker zu ziehen, die die alten ablösen, wenn sie nicht mehr richtig agil sind. Darum meine Frage, habt ihr Ableger gemacht?
      Alte Königinnen können solch schlechte Brutbilder machen. Austauschen oder gleiche mit neuen Völkern weiterarbeiten.
      Wenn man sich an alle Regeln hält, verpasst man den ganzen Spaß.
      Katharine Hepburn
    • Hallo Fibroin, danke für Deine Antwort. Es ist ein Ableger mit einer 2017er Königin. Die Bienen selber sehen alle gesund aus, die Brut ist aber überall so sporadisch verteilt, die Larven liegen irgendwie nicht richtig und die Arbeiterinnen öffnen teilweise die verdeckelte Brut, aber warum und was sie da machen, konnten wir noch nicht beobachten. Das war ein starker Ableger, aber jetzt hat er sehr abgebaut. Es sind in diesem Ableger keine Drohnen zu sehen. Bei einer Puderzuckerkontrolle gestern fielen ca. 15 Varroa ab. Das Wetter ist eher aussergewöhnlich dieses Jahr für Sommer mit vermehrten Regenfällen, mit Temperaturen von nachts ca. 18 bis tags um die 30 und drüber. Wir haben versucht Anzeichen zu finden und zu vergleichen mit den uns bekannten Krankheiten/Schädlingen (Faulbrut, Kalkbrut, Wachsmottenlarven), aber irgendwie "passt" nichts...Danke für die Unterstützung.
      LG Annette
    • Natürlich sind es zu viele Varroen, die müssen behandelt werden. Vielleicht räumen sie darum die Brut aus. Es gibt Bienenrassen die riechen Varroen in der Brut.
      Wie sieht es mit der Futterversorgung aus? Wenn Bienen hungern bzw zu geringe Vorräte haben, räumen sie auch Brut aus.
      Mir fällt noch ein, Nosema. Anzeichen: Verkotung im und am Stock, Krabbler auf dem Flugbrett.
      Vielleicht ist die Königin nicht richtig begattet, daher das schlechte Brutbild.
      Nur einige Gedanken, die mir dazu einfallen.
      Wenn man sich an alle Regeln hält, verpasst man den ganzen Spaß.
      Katharine Hepburn
    • Hallo Anette,

      leider kann ich dir anhand der Symptome auch keine Diagnose stellen. Am besten du wartest noch auf Antworten unserer "alten Hasen" vielleicht wissen die mehr. Wie habt ihr denn die Puderzuckerkontrolle gemacht ? Mit wieviel Bienen ?

      Wenig Vorräte ist immer eine Katastrophe für Völker, ich habe zwar noch nicht erlebt, dass die dann Brut ausräumen, aber vielleicht tun Völker das, bevor sie verhugern. Wie gesagt, das können bestimmt unsere alten Hasen beurteilen.

      Wegen dem Futtermangel müßt ihr dringend handeln. Vielleicht liegt auch Räuberei vor. Dann müßt ihr natürlich vorher dagegen etwas unternehmen

      LG
      Susanne
    • Hallo Anette aus Griechenland.
      Bienen merken wenn in den Brutzellen etwas nicht stimmt. Sie schauen dann schon mal nach was los sein könnte und machen einen Geschlossenen Zelldeckel auch mal wieder auf. Leider kann man auf den Bildern nicht klar genug erkennen wie es in den Zellen genau aussieht. 1. könnte es sein das die Königin schlecht begattet ist, und ein ziemlich löchriges Brutnest anlegt, und darum Maden verschidenen Alters nebeneinander in den Zellen liegen. 2. Es ist irgenteine ausgeprägte Brutkrankheit vorhanden, und die Putzbienen werfen diese Maden raus. Die Königin stiftet dann nach daher der Altersunterschied bei den Maden .
      Vielleicht könnt ihr noch einige schärfere Fotos machenund einstellen. dann könnte man vielleicht noch mehr sagen.
      Frage : Habt ihr einen alten Teppichboden oder sonnst etwas vor den Beuten liegen , damit man den Totenfall besser beurteilen kann? Am besten etwa bis 1,50 meter vor den Völkern.
      Auch anhand der toten Bienen kann man manchmal viel erkennen.
      Grüße aus der Grafschaft Bentheim
      Gerd2430
    • Hallo Annette!
      Nach den Bildern und den Kommentaren zu Urteilen empfehle ich eine neue Königin einzuweiseln!
      Ich gehe nicht von Afterweiseln aus, da du von einer Königin redest. Dies kann man auch an der Eiablage erkennen.
      Vielmehr schätze ich die Königin kommt aus der F3 oder mehr Generation. Hier tauchen dann Inzuchtschäden mit von dir genannten Symptomen auf.

      Beschaffe dir eine F1 Königin aus dem Jahr 2018 und die Bienenwelt ist wieder in Ordnung!
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)