Wachs schmelzen

  • Hallo,
    bei mir liegt immer noch altes Wachs vom Vorjahr, inzwischen dicht verpackt, in Futtereimern. Bin immer drumrum geschlichen, weil ich noch nie selbst welches geschmolzen habe, um es im Fachhandel gegen Mittelwände zu tauschen. Ich habe nur immer so Warnungen von Wachs auf dem Herd kochen und dann von der Küchendecke wieder abkratzen gehört. Nun haben wir aber gerade einen uralten Dampfentsafter (aus Aluminium) im Trödelladen gefunden und wollen es damit probieren.
    Ich muss zugeben, bevor ich das noch übrige Altwachs in die Eimer gestopft hatte, lag auch noch eine reichliche Menge davon in einer (ha, ha, verschlossenen) Mülltüte im Holzverschlag rum.... Ich weiss nicht, ob man diese fetten Riesenmaden braten kann, ich hab da mal so eine Sendung über einen Insektenmarkt in Bankok gesehen :P . Ich wusste vorher auch nicht, dass Maden so flitzen können, nämlich direkt in alle Ritzen! Also, wer das noch nicht hatte und nie haben möchte, gut aufpassen!
    Nun wollte ich Euch mal fragen, wer Wachs mit einem Dampfentsafter schmilzt und gute Tipps und Tricks weiter geben kann.
    Danke und viele Grüße
    Anne

  • Hallo Anne,


    also ein Alu Gefäß zum Wachsschmelzen ist schon mal Grütze! Gefäße aus Eisen, Alu und Kupfer scheiden aus, weil das flüssige Wachs geringe Mengen der Metalle löst und das wachs dadurch dunkel und krümelig wird. Du brauchst einen emallierten Behälter ohne Abplatzer innen, oder idealerweise aus Edelstahl :D
    Das wachs niemals darin direkt erwärmen!
    Immer Wasser rein und im Wasser schmelzen. In das Wasser kommt immer erwas Zitronensäure. Diese löst das Metall aus dem Wachs und die Salze gehen im Wasser in Lösung. Dazu gut umrühren damit das Wachs viel Kontakt mit dem Wasser bekommt. Nach dem Abkühlen schwimmt das Wachs auf dem Wasser.
    Damit du nicht allen Dreck mit in der Schmelze hast, solltest du dir einen Sonnen- oder Dampfwachsschmelzer zulegen.
    Was nun besser ist, darüber gehen die Meinungen auseinader. Ich habe mir einen Sonnenwachsschmelzer selber gebaut. Der benötigt keinen Strom und kein Gas und selbst wenn mal ein paar Tage nicht die Sonne scheint, so stehen die Waben nicht so lange rum, bis man sich mal durchringt, den Dampfwachsschmelzer mal anzuwerfen.
    Ich imkere jetzt ein Jahr und habe 3 Völker. Mit Drohnenrahmen ausschmelzen und Entdeckelungswachs habe ich fast 2 kg Rohwachs gewonnen. Dabei habe ich noch nicht mal Altwaben ausrangieren brauchen. Mit anderen Worten: Wachsgewinnung lohnt sich immer :cool:
    Die Rohwachsblöcke sind sicher vor Wachsmotten und appetietlicher, als hornaltes Wabenwerk. Nächstes Jahr werde ich mich dann um die Wachsveredelung zu Kerzen und Mittelwänden kümmern :)


    Gruß Gerald

  • Hallo, Anne, ich habe am Anfang in einem großen emallierten Topf meiner Frau mit Wasser nach Beschreibung von Gerald einige Waben eingeschmolzen. Hat man draußen keine geeignete Gasflamme und entsprechenden Ort, wird das in der Küche eine große Schweinerei. So manche Wachströpfchen musste ich vom Boden entfernen.
    Somit bin ich her gegangen und habe mir einen Holzrahmen so groß gebaut, dass ich eine Dadant-Brutwabe flach rein legen kann. Unten habe ich den Rahmen mit ein total feinmaschiges Nylon-Mückengitter bespannt. Dieser Rahmen passt genau auf eine rechteckige Plastikschale. Eine normale Glasscheibe oben aufgelegt.
    Klar, bei uns sind es 35-40°C in der direkten Sonne. Meine Konstruktion war nur, um den Effekt eines Sonnenwachsschmelzers zu sehen. Ich bin total erstaunt wie sauber das Wachs ist, das durch das feine Mückengitter tropft.
    Jetzt muss ich mir etwas perfekteres aus einem Metallrahmen bauen. Der ganze Innenraum sollte auch schwarz sein, damit die Temperatur noch mehr ansteigen kann.
    Hier würde mich interessieren, Gerald, wie Du Deinen gebaut hast. Ich werde mal ein gesondertes Thema eröffnen, dass sich mit der Konstruktion eines Sonnenwachsschmelzers Marke Eigenbau befasst.

  • Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
    Und lesen Sie die weiteren 25 Beiträge in diesem Thread.
    Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
    Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
    Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
    Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
    Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
    bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
    Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

    Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
    Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!