Wachs reinigen?

  • Moin,

    ich habe ein wenig Bienenwachs aus dem Wildbau der Bienen über. Ich habe als Jungimker allerdings noch überhaupt keine Ahnung von Wachsverarbeitung. Ich habe mir überlegt, ob man vielleicht die wenigen Reste auch ohne aufwendige Utensilien, wie Dampfschmelzer und sowas, reinigen und weiter verarbeiten kann? Ich würde aus dem wenigen Wachs gerne ein Bienenwachstuch herstellen. Kann mir vllt jemand sagen, ob es eine Möglichkeit gibt, den Wachs so zu verarbeiten, dass das funktioniert? Evtl. mit einem alten Topf? Habe im Internet schon einiges gelesen, aber das war zum Teil doch sehr verwirrend.

    Für Tipps und Hinweise, gerne auch zur Wachstuchherstellung, wäre ich sehr dankbar.
    Und kann man auch die alten schwarzen Waben, die man ja nicht mehr für neue Mittelwände nutzt, zur Wachstuchherstellung nutzen oder gehen die nur noch für Kerzen? Was macht ihr so damit?


    Falls das hier nicht der richtige Platz für meine Fragen ist, gerne an die richtige Stelle schieben.

    Ansonsten schon mal Dankeschön für die Antworten.


    Liebe Grüße,

    Julia:)

  • Hallo Julia!

    Ich finde es gut, dass du dich von Anbeginn mit dem sehr wertvollen Bienenwachs beschäftigst.

    Ich gehe davon aus, du hast nur eine geringe Menge an Wachs als Anfängerin.

    Die alten schwarzen Waben würde ich über einen Bedarfshändler entsorgen; Umtausch oder Gutschrift.

    Der Aufwand des Einschmelzens ist riesig und lohnt sich nicht bei kleinen Mengen.

    Dein helles Wachs kannst du ohne weiteres in einem Wasserbad auflösen.

    Reines Bienenwach schmilzt bei ca. 65 Grad. Anschließend möglichst langsam abkühlen lassen.

    Je nach Menge ist dieser Block nach 24 Stunden zum Weiterverarbeiten fertig.

    Den Block reinigst du an der Unterseite, indem du den Trester mittels Stockmeißel entfernst.

    Jetzt wiederholst du diese Prozedur und dein Bienenwachs wird noch sauberer.

    Du kannst dieses Wachs jetzt für Kerzen, Batikarbeiten oder Wachstücher verarbeiten.


    Sollte dir der Wachsblock noch nicht an Sauberkeit zusagen, löst du ihn ein drittes Mal auf.

    Es ist auch möglich, das flüssige Wachs durch einen Jutesack oder Damenstrumpfhose zu gießen, um so sauberer wird er.

    Bei der Herstellung von Wachstüchern kann ich dir nicht behilflich sein.

    Bei allen Arbeiten mit heißem Bienenwachs ist äußerste Vorsicht geboten!

    Euer Bienenrudi ;)


    Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
    Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)

  • Hallo Julia,

    du kannst das Entdeckelungswachs selbstverständlich in einem alten Topf aufschmelzen, aber wenn es nicht ganz sauber ist, müsstest du es noch filtrieren.Auch Altwachs kannst du für Wachstuecher gebrauchen, wenn es gut gereinigt ist.

    Du legst den Stoff auf ein Backpapier, trägst flüssiges Wachs dünn mit einem Pinsel auf, legst ein Backpapier darüber und streichst mit einem nicht zu heissen Buegeleisen darüber. Anstelle des flüssigen Wachses kannst du auch fein geraspelte Wachsflocken nehmen. Du wirst einige Versuche brauchen, bis dir das Ergebnis gefällt.

  • Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
    Und lesen Sie die weiteren 17 Beiträge in diesem Thread.
    Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
    Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
    Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
    Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
    Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
    bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
    Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

    Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
    Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!