Klimadeckel Eigenbau

Forum-Umfrage 2021


Liebes Foren-Mitglied ich würde dich bitten
einmal an unserer großen Forum-Umfrage teilzunehmen.
Die Umfrage dauert ca. 15 Minuten und bestimmt unsere gemeinsame Zukunft.
Bitte nimm dir daher die Zeit und fülle die Umfrage gewissenhaft aus.
Teilnahmeschluss ist der 28.02.2021
Hier geht zur Umfrage:
>>>Die große Foren Umfrage 2021

Wartungsarbeiten


Am Sonntag werden ab 23:00Uhr im Forum Wartungsarbeiten durchgeführt.
In der Zeit ist das Forum nicht zu erreichen!
  • So, gerade neu angemeldet.

    Da lasse ich doch gleich mal was da :-)


    Hier ein paar Bilder von meinen Klimadeckel welcher sehr gut funktioniert.

    Hergestellt aus einer abgelagerten Bohle aus Lärche, 3cm dick.


    deckel6.jpg(Zum Laden der Quelle bitte hier klicken (pilling-sonneberg.de)

    deckel5.jpg

    deckel4.jpg(Zum Laden der Quelle bitte hier klicken (pilling-sonneberg.de)

    deckel3.jpg

    deckel2.jpg(Zum Laden der Quelle bitte hier klicken (pilling-sonneberg.de)

    deckel1.jpg

  • Kannst du einige Worte über den Vorteil sagen? Wie lange imkerst du schon mit dem Deckel?

  • Ich bin durch Zufall auf die Seite vom Torben Schiffer gelandet.

    Ich lese gerade sehr viel.

    Mir ist das viele Kondensat an der Folie aufgefallen.

    Das Wasser verwerten die Bienen nicht. Die Schimmelsporen sind im Wabenbau usw, den Bienen nachweißbar. So verschiedene Wissenschaftler.


    Eine Freundin hat ein ganzes Volk durch Kondenswasser + Schimmel "verloren". Waben waren verschimmelt, Königin war tot, Volk stark reduziert.


    Man kann dazu stehen wie man will, aber mir gefällt die Feuchtigkeit nicht.

    Ich habe meine Völker erst ca. 6 Wochen.

    Die Nächte sind kalt und der Taupunkt, nennt man das so, liegt im Bereich der Folie.


    Nach dem Aufsetzen des Klimadeckels war der Innenraum sofort trocken.

    Die Folie habe ich durch ein Leinentuch ersetzt. Eventuell fällt die auch noch weg. Aber das entscheide ich später.

    Mittels eines Datenloggers habe ich zwei Tage die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit gemessen.

    Bei 8°C und 90% Luftfeuchtigkeit in der Früh war der Innenraum trocken. Der Blechdeckel war tropfnass.

    Kondenswasser diffundiert scheinbar gut nach außen.

    Das Wasser läuft am Deckel nach hinten weg.

    Die Brut erzeugt natürlich viel Feuchtigkeit. War über die 90% erst mal etwas geschockt.


    Die Honigzarge soll mit sinkender Luftfeuchtigkeit auch schneller unter 18% Restfeuchte kommen. So schreibt man. Ich werde sehen.

  • Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
    Und lesen Sie die weiteren 20 Beiträge in diesem Thread.
    Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
    Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
    Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
    Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
    Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
    bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
    Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

    Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
    Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!