Bienen in der Balkonmauer

  • Hallo liebe Bienenexperten,


    ich habe heute entdeckt, dass aus einem Bohrloch in meinem Balkon Bienen ein und aus gehen.

    Es ist ein relativ alter, geziegelter Balkon der wahrscheinlich viele Hohlräume hat und das Loch ist ein Überbleibsel vom Vormieter.


    Meine Sorge ist, dass sich die Bienen dort zu wohl fühlen und mit der Zeit den ganzen Balkon aushöhlen.

    Das Loch einfach zukleben oder einen Kammerjäger rufen würde mein Problem lösen aber ich will nicht sinnlos Bienen töten.


    Deshalb dachte ich, ich frage mal in einem Forum ob jemand eine bessere Idee hat.


    Kann man die Bienen irgendwie zum umsiedeln bringen ohne die Ziegel aufkloppen zu müssen?

    Oder suchen sich Bienen jedes Jahr einen neues Zuhause, sodass ich quasi nur diesen Sommer mit meinen neuen Mitbewohnern zurecht kommen muss?


    Ich hab leider absolut keine Ahnung von Bienen und bin sehr dankbar für alle Tipps!


    Beste Grüße aus Berlin

    • Hilfreichste Antwort

    Moin,

    ganz spontan würde ich mal vermuten, dass es sich hier aufgrund der Bilder um eine Wildbienenart handelt.

    Für ein ganzes Volk, welches bis zu 50.000 Bienen und mehr haben kann ist das Bohrloch als Flugloch zu klein und auch der Platz dahinter dürfte nicht ausreichend sein.

    Man weiß zwar nicht ob sich dahinter eine riesige Höhle befindet aber da es sich nur um eine nicht besonders dicke Ziegelwand handelt, dürfte das auszuschließen sein.

    Auch für Wespen eigentlich zu wenig Platz.


    Daher tippe ich auf eine Wildbienenart (Mauerbiene? - Osmia Cornuta wie du selbst vermutest oder Osmia bicornis).


    Erlaube mir den kleinen Scherz aber es könnte auch Osmia Balkonis sein *g*


    Aber keine Sorge. Wenn es sich um eine Mauerbiene handelt, wird sie bald das Loch verschließen und erst im nächsten Frühjahr wird hier eine junge Biene schlüpfen die sich dann nach der Paarung woanders in einer Mauer Löcher suchen wird.

    Hier dürftest du keinen oder auch nur kurzen Flugbetrieb wahrnehmen dürfen. Und gefährlich sind sie auch nicht.

  • Hallo und guten Tag,

    zuerst einmal, bist du sicher, dass es Bienen sind? Keine Hummeln oder Wespen. Kennst du die Unterschiede? Dafür wäre es zwar noch etwas früh, aber für Bienenschwärme auch. Dann, falls es Bienen sind, waren diese im Herbst schon da, oder erst vor Kurzem eingezogen?

    Da wüsste ich gerne eben noch mehr drüber, bevor ich mich an eine Antwort wage. Kannst du auch ein Bild von der Mauer und der Umgebung einstellen?

    Wenn Bienen sich nicht bedroht fühlen, sind sie friedlich. Sich zu nahe am Flugloch sich aufhalten, das kann für beide Seiten störend werden. Vielleicht können wir das mit Hilfe von Bildern deuten.


    Gruß

    Fibroin

  • Die Farbe der Insekten wäre schon aufschlussreich.

    Euer Bienenrudi ;)


    Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
    Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)

  • Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
    Und lesen Sie die weiteren 2 Beiträge in diesem Thread.
    Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
    Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
    Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
    Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
    Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
    bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
    Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

    Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
    Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!