Selbstbau eines Brutkastens


  • auf dem bild seht ihr den aufbau meines brutkastens...



    also ich habe mir aus dem baumarkt die entsprechend ausgerechneten bretter aus 10mm spanplatten sägen lassen.


    diese dann zu einem kasten zusammengeschraubt und zusätzlich verklebt.


    die tür mit einem klavierbandscharnier befestigt und zwei magnetverschlüssen hält diese sehr gut zu


    den türrand habe ich mit einer fensterdichtung zusätzlich abgedichtet


    dann mit kleinen klötzchen die aufnahmen für die rähmchen angebracht


    mein brutkasten kann zwei rähmchen pro etage aufnehmen



    das entspricht einer brutstärke von bis zu 80 königinnen ( und mehr je nach dem wie viele zellen man auf einem rähmchen unterbringt )


    ein digitaler Melitherm regelt die temperatur mittels eines heizkabels welches ich auf der rückseite des Brutschrankes in gleichmäßigen linien verlegt habe


    mein melitherm regelt die temperatur mit einer genauigkeit von +- 0,2°c
    also sehr genau


    eine kleine wasserschale sorgt für die nötige luftfeuchte und ein kleiner ventilator aus der computertechnik vermischt die luft gut und verhindert stockluft


    ein digitales thermometer überwacht für mich gut sichtbar die höchst und tiefstwerte im kasten


    mein kasten arbeitet seit jahren ohne störung und hat sich mehr als bezahlt gemacht


    jeder kann die größe auf seine bedürfnisse anpassen ...einzig die stärke des heizkabels muß der größe entspechen !!...


    eine höhere heizleistung ( 50-100 watt) ermöglicht eine bruttemperatur ohne größere schwankungen


    wichtig ist auch der vorlauf des kastens ...heißt einige tage bevor die erste serie ausgebrütet wird lasse ich den kasten schon laufen ...so habe ich die möglichkeit zu erkennen ob alles gut läuft die temperatur genau eingestellt ist usw.


    sind die zellen einmal drin darf nix mehr schief gehen


    fazit..


    mit etwas geschick und einem finanziellem aufwand von ca. 120 euro kann man sich einen sehr guten brutkasten selber fertigen


    im vergleich zu kaufgeräten ist die funktion genau die gleiche nur kostet der eigenbau bis zu 1000 euro weniger :-)

  • Hallo Immenvater,
    der Brüter ist interessant, einfacher geht es, in dem du einen alten Kühlschrank verwendest.
    Kompressor und das ganz geschlunze einfach raus damit. Da das Kühlmittel aber gefährlich ist, sollte man(n) oder Frau vorsichtig sein. So etwas macht bei uns die Behinderten Werkstatt zum Beispiel, da bekommst du für 10,- € den Kühlschrank, die Gitteroste und das Anschlußkabel dazu.
    Die Lampe kann drin bleiben, nun noch den Fühler vom Thermostat, die Heizung, den Lüfter und die Luftrosette unten ein bauen, schon ist dein Brüter "delux" mit Innenbeleuchtung fertig.
    Es hat folgende Vorteil, das du ihn sehr gut reinigen kannst, durch die Isolierung weniger Strom verbrauchst, die Tür immer dicht schließt und auch noch ganz gut aussieht. Den Brüter kannst du dan für alles mögliche verwenden von Honig erwärmen, über Königinnenzucht oder als ganz normaler Brüter für das Federvieh oder Reptilien.


    Als Anmerkung noch, eine Beheizung mit einer Glühbirne in Kombination mit einen sehr genauen Thermostat ist nicht zu empfehlen, da die Schaltzeiten dan mehrmals pro Minute liegen. Das macht keine Glühbirne lange mit!! Röhrenheizkörper sind ideal dafür. Also die ganzen Komponeten bestelle ich überall so z. B. bei Eb.. ,Suchbegriff: "Digital Temperature Controller" oder bei http://www.heka-brutgeraete.de oder http://www.bruja.de/


    Grüße aus dem Südharz
    Olaf

  • Zitat von Oskar-der-liebe pid="3069" dateline="1365158363"


    ...einfacher geht es, in dem du einen alten Kühlschrank verwendest.
    Kompressor und das ganz geschlunze einfach raus damit. Da das Kühlmittel aber gefährlich ist, sollte man(n) oder Frau vorsichtig sein.


    genau das habe ich auch vor. Allerdings zum Honig auftauen :)
    Da wir bei uns auf Arbeit auch ab und an die Kältefuzzis haben, hatte ich auch mal wegen einem Kühlschrank gefragt, um das Kühlmittel los zu werden.
    Originalton des Monteurs: Ach, in einem Kühlschrank ist so wenig drin, und in den letzten 10 Jahren eh meist Butan. Lappen drum, damit du nix auf die Hände kriegst, wegen Erfrierungen und dann kneif ab! Das bisschen was in einem Kühlschrank ist. Wenn beim Auto alle 3 Jahre Freon nachgefüllt wird, weil die Klimaanlage es nicht mehr tut, dann kräht auch kein Hahn danach... :tongue:


    Ich will das Ganze mit einem kleinen ATMEL Prozessor steuern. Es gibt ja das Arduino Projekt, wo Hard- und Software Open Source sind. Für den dahinter stehenden Prozzi gibt es Unmengen Codebibliotheken. U.a. auch einen PID-Regler. Wobei ich nicht das Experimentierboard verbauen will, sondern nur den geproggten Prozzi abziehe und der dann seine eigene kleine Leiterplatte bekommt. Nach außen kommt ein LCD-Textdisplay und als Leistungsschalter ein Solid-State Relay, also kein mech. Relais, sondern eins auf Halbleiterbasis. Als Heizung entweder eine Heizfolie, oder mehrere dicke Widerstände auf eine Alu-Platte geschraubt und ein paar Lüfter zum Luft umwälzen. ich bin mir nur noch nicht im Klaren, wie viel Heizleistung ich benötige und wie ich den PID-Regler parametrieren muß, damit er nicht überschwingt und optimal regelt.


    Gruß Gerald

  • Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
    Und lesen Sie die weiteren 3 Beiträge in diesem Thread.
    Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
    Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
    Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
    Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
    Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
    bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
    Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

    Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
    Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!