Altes Wabenmaterial verwenden

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Ich habe aus meinen Übernahmebeständen noch einige alte Waben. Leider alle schon mit der Wachsmotte befallen. Da ich zur Erweiterung die Rahmen benutzen werde, habe ich diese versucht abzuschmelzen. Ein selbstkonstruierter Dampfwachsschmelzer hat seine Pflicht nicht richtig getan. Die Rahmen sind zwar frei, übrig geblieben ist jede Menge Wachsschrott. Wie kann ich das am praktischten weiterverarbeiten?
    Ich weiss inzwischen, der Dampfer war nicht richtig gebaut, Das mache ich nächstens anders. Das ändert nichts an dem gestrigen Ergebnis.


    Der etwas provisorische Aufbau und das Ergebnis.
    b0ea05a2dc2c5004.jpg  76292f4.jpg


    Die Rahmen werde ich vor Gebrauch mit Ätznatronlauge abwaschen. Besser ist besser.

  • ANZEIGE
  • Die Motte ist nun erst mal hinüber, nach dem Dampfbad
    Wenn du meinst, das du da noch was angeschmolzen bekommst, dann hebe das Zeug einfach in einem verschlossenen Hobbock oder Müllsack auf (falls du es dir doch noch anders überlegst...)
    Es bleibt in der Tat viel voluminöser Trester übrig. Wenn man da nicht gerade noch leuchtend gelbe Wachsränder sieht, ist das vergebliche Liebesmüh. Aus einer Wabe bekommst du ca. 40g Wachs ausgeschmolzen. Als Klümpchen ist das nicht viel. Es gibt da noch eine beheizbare Tresterpresse. Da war im Fruchtweinforum doch mal von jemand ein Bild, von einem Ding, das aussah, wie eine Beerenpresse - nur mit Netzkabel dran. Damals wußte keiner, wofür das Teil gut sein sollte. Jetzt wissen wir es
    Nur für knapp 200 Öcken mußt du schon verdammt viel Wachs aus dem Trester holen, bis sich das Dingen rentiert hat
    Und was die Rähmchen betrifft... sind die wirklich noch so gut, das sich da Zeit und Material zu investieren lohnt? Bald ist Walpurgisnacht, da kannst due ein schönes Feuerchen von machen. Ansonsten abkratzen, abflammen, oder einen 2. alten Geschirrspüler besorgen und das Ding mit den Rähmchen und etwas Ätznatron beschicken...
    Aber mach das ja nicht mit dem Geschirrspüler in der Küche, das gibt Mekka!
    Wenn das Wachs verseift und irgendwo in den Sprühdüsen runlungert und dann auf dem guten Zeuch landet, dann ist Polen offen!
    Hab ich alles schon durch


    Gruß Gerald