Heidewanderung 2016

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 20 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Hallo.
    Jetzt ist es wieder soweit , die letzte Etappe im Honigjahr ist angebrochen. Eine echt Spannende, mit 2 Arbeitsschwerpunkte . 1. Die richtigen Völker für die Wanderung aussuchen und fertigmachen. Hierbei müssen die alten Waben aus der unteren Brutzarge nach oben , und die hellen Rähmchen mit der Königin nach unten. Gewandert wird nur mit 2 Zargen, also 1 Brutraum und 1 Honigraum. Die Beuten müssen nur so von Bienen überquellen. In meinen hohen Unterböden hängen etwa eine Bienenmasse in der größe eines 5l-Eimers. Wenn die Völker dann in etwa 6 Wochen zurückkommen sind noch gut die hälfte der Bienen da, der Rest ist in der Heide in Spinngeweben hängen geblieben. Aber man muß sich immer wieder wundern wie diese Völker sich nach der Schleuderung noch wieder zu guten Völkern erholen. Der
    2. Arbeitsschwerpunkt ist dann die Schleuderung mit anschließender Varoabehandlung und Schnellauffütterung. Das Ganze dauert dann etwa 12-14 Tage.
    K800_DSCI1051.JPG Hier mein Stand in der Heide.

  • ANZEIGE
  • Hallo.
    Heute, nach einer Woche, mußte ich alle Völker auf den Futterzustand, sitz des Brutnestes oben oder unten, und Weiselrichtigkeit überprüfen.
    ZU 1 Die Bienen haben schon den ersten Nektar , trotz schlechten Wetters , eingetragen. Also Futtertaschen rausund eine leere Wabe und ein Leerrähmchen rein. Das Leerrähmchen ist für eventuellen Scheibenhonig gedacht, wenns sehr gut läuft.
    Zu2 : Es kann immer mal wieder vorkommen das mir eine Königin bei der Umstellung der Brutzargen mit nach oben in der Honigzarge kommt. Bei 2 Völker war das der Fall.
    ZU 3 : Vor 2 Wochen hatte ich noch einige neue Weiseln zugesetzt. Und 2 Völker hatte ich mit anderen wegen mangelnder Volksstärke zusammengelegt. Auch hier mußte nachgeschaut werden ob die Weisel das überlebt hat. Dank Schnaps hat auch das gut geklappt.
    Also , warten wir mal die weitere entwicklung ab.