Ich teste einen GPS Tracker

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)
+++ AKTIONSWOCHE +++
Dieses Jahr starten wir eine neue Aktion und zwar die Jungimkerwoche!
>>>KLICK HIER FÜR WEITERE INFORMATIONEN <<<

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Moin ihr Nasen.


    Lange angekündigt und ewig zu faul und keine Zeit, möchte ich meine ersten Erfahrungen mit dem GPS Tracker berichten.


    Es geht um dieses Modell: GPS tracker RF V8
    Ich habe den Tacker bei Gearbest gekauft, hat auch ein wenig gedauert, weil der ganz aus China kommt aber dafür war es nicht so teuer.
    Bezahlt habe ich $29.52


    Der Tracker ist etwas kleiner als eine Streichholzschachtel. Leider habe ich kein original Bild von meinem, da mein Vater diesen zum testen gerade herumkutschiert.


    Man kann diesen Tracker vielseitig einsetzen.
    Zum Beispiel in der Handtasche, falls einem die Tasche geklaut wird, für Kinder die auf einen Notknopf drücken können bei Kidnapping oder sowas oder eben für uns Imker.


    Der Tracker lässt sich über eine App steuern die man vorher einrichten muss. Außerdem braucht er eine eigene Simkarte mit Internetverbindung.
    Ich habe 150 MB gebucht und hatte am ende des Monats immernoch volle 150 MB zur verfügung. So wenig verbraucht er an Traffic. GPS muss auch aktiviert sein.


    So, die App sieht so aus (das Anfangsmenü):



    Ich habe gestern Abend leider vergessen in den Einstellungen den Vibrationsalarm auszustellen, deswegen hat mich das Gerät nur so zugespamt, als mein Vater heute morgen losgefahren ist:



    Wie man sieht ist er um 07:39 Uhr losgefahren (GEO-fence Out(test)). Bei dem Menü GEOfence kann man den Radius einstellen wann der Tracker melden soll dass er das Gebiet verlässt.
    Dann ist mein Vater wohl um 07:49 Uhr wieder zurückgekommen, weil er so wie ich ihn kenne etwas vergessen hat: GEO-fence In(test))
    Dazwischen wie gesagt einiges an Alarmen wegen der Vibrationseinstellungen und um 07:59 Uhr hat er erneut den Radius verlassen.


    Unter Echtzeittracking kann man auf der Map sehen wo sich der Tracker befindet und wie er gefahren ist. Unter History kann man sich das ganze nochmal genauer ansehen wann er wo um wieviel Uhr war und wie schnell er unterwegs war.



    Start bzw. der Geofence bereich ist in Hamburg und er zeigt nicht nur die Position auf der Map, sondern sogar die genaue Adresse an "Kattenbarg 12", wo er sich jetzt befindet. Das ist da wo wir gerade am renovieren sind.


    Und hier mal eine Übersicht über die Einstellungsmöglichkeiten:



    Wenn man per SMS benachrichtigt werden will sollte man das vorher auf Deutsch stellen. Sonst bekommt man nur chinesische Schriftzeichen.
    Wenn die Batterie leer ist bekommt man automatisch eine SMS, dass sich der Tracker ausschaltet. Die ist auch auf chinesisch und ich habe noch nicht herausgefunden wie man das ändern kann aber da ich mir eh alle Alarme per App schicken lasse weiß ich genau dass diese eine SMS wegen dem Akku ist. Von daher nicht schlimm. :thumbsup:


    Es gibt mehrere Möglichkeiten den Tracker einzustellen wann er sich melden soll.
    Geräuschalarm, Vibrationsalarm und eben wenn er den eingestellten Radius verlässt. Es reicht als Vibration zum Beispiel völlig aus, wenn einer den Deckel öffnet, in dem sich der Tracker befindet und das wird sofort gemeldet. Ich muss noch testen, ob er die Vibrationen meldet, wenn eine Bahn vorbei fährt. Geräuschalarm habe ich jetzt noch nicht wirklich getestet aber ansich reicht es mir, wenn er meldet, wenn der Geofence bereich verlassen wird.



    Man kann auch bestimmen welche Arten von Alarm man sich wünscht. Wie ich schon sagte habe ich nur eingestellt, dass er sich über die App melden soll.
    Aber es gibt noch folgende Möglichkeiten:



    Bei Phone Alarm ruft der Tracker die Nummer an, die man vorher eingestellt hat. So könnte man bei einem Diebstahl mithören, was die Diebe reden, falls sie denn reden.



    Was ich nicht so gut finde ist die Echtzeitverfolgung. Man kann zwar sehen wo der Tracker in etwa ist, in welche Himmelsrichtung er sich bewegt, wie schnell er sich in etwa bewegt und wann er wo war (betonung liegt auf WAR. Das ist für mich keine Echtzeit) aber wenn ich jetzt einen Dieb mit Hilfe der Polizei in Echtzeit verfolgen müsste, dann wird das nicht exakt genug angezeigt. Lediglich dann wenn der Tracker sich über eine längere Zeit irgendwo aufhält könnte man dahin und die Täter überführen. Aber auch das finde ich nicht so tragisch, denn wichtig ist ja vorallem, dass man weiß wo sich der Tracker befindet, wenn er zum stehen kommt. Und das funktioniert


    Von dem Akku hätte ich auch mehr erhofft. Voll aufgeladen hält das Gerät bei mir etwa 6 bis 7 Tage. Wenn man jetzt alle 7 Tage eine Durchsicht macht ist das okay aber ich würde lieber mindestens 10 Tage haben wollen.
    Deswegen habe ich mir eine Powerbank gekauft, in der Hoffnung dass der Akku länger hält.
    Leider läuft das Gerät aber nicht gleichzeitig während es lädt. Das Gute ist aber wenn ich eine Durchsicht mache, der Akku ist leer, dann brauche ich nicht warten bis die Powerbank den Tracker geladen hat. Denn ich kann einfach wieder den Deckel zu machen (ich habe Powerbank & Tracker im Deckel versteckt), die Powerbank lädt den Tracker und wenn der Tracker vollständig geladen ist dann startet er sich von selbst. Ich muss also nicht warten. Naja.. und 7 Tage.. ist vielleicht besser als garnichts. Für so ein kleines Gerät ist das schon ok aaaber hätte mehr sein können.


    Im Lieferumfang dabei war eine Anleitung. Aber nur in Chinesisch und Englisch.
    Ein Aufladekabel mit Steckdosenadapter, ein Aufladekabel mit Zigarettenanzünder fürs Auto und eins wo man selber die Energiequelle anlöten muss ( :?::?::?: )
    Ein Band fürs Handgelenk oder so.


    Ich glaube das war es erstmal. Ich werde weiterhin berichten, wenn noch etwas ist und ihr Fragen habt, sofern ihr denn welche habt und ich kompetent genug dazu bin
    PS: Verdammt! sind die Bilder groß!

  • ANZEIGE
  • Sieht gut aus, die App und berichte mal weiter.
    Ich hatte mir vor 3 Jahren mal für den gleichen Preis ebenfalls so ein Teil gekauft, das hat es nicht von meinem Schreibtisch runtergeschafft. Das Ding kann man in der Pfeife rauchen! Mit einer deutschen SIM Karte habe ich keine Verbindung bekommen, Habe mal was gelesen, das es auch GSM Module gibt, die nur asiatische Karten akzeptieren. Das Ganze sollte über so was Ähnichtes wie eine chinesische Version von Google Earth gehen. Aber eben nur am PC und nix zu konfigurieren. Geofencing ist schon mal überaus interessant. Da kann man ein beliebiges Gebiet definieren, wo er stumm bleibt. Erst wenn dieses Areal verlassen wird, dann wird er munter. Wie wird das Teil mit Strom versorgt? Hat er eine Mini oder Mikro-USB Buchse zum Aufladen? Dann kann man auch einen USB Tank mit größerem Akku extern anschließen. Oder das Volk bekommt noch eine Solarzelle aufs Dach :D
    Habe gerade gelesen, das du den Bericht noch erweitert hast. Nicht gleichzeitig laden ist doof! Aber ich würde da mal reingucken und schauen, was für ein Akku da verbaut ist und da etwas mehr Kapazität reinpacken. Ich schätze mal, da sind maximal 1000 mAh rin verbaut. Eine 18650 Zelle mit 2400 mAh oder noch mehr, oder sogar eine Parallelschaltung mehrer Zellen, bringt ordentlich mehr Zeit. Habe ca. ein Dutzend sollcher Akkus, da ich mal 2 Laptop-Akkus geschlachtet habe. Da waren nur 1 oder 2 Zellen von tiefentladen, der Rest war noch gut.