Winter Notfutterpacks

  • Moin aus Cuxhaven,

    so, jetzt hat uns auch der Winter mit Temperaturen von unter -0° C erreicht. Wie lange dieses anhalten wird ist ungewiss und kann wohl niemand mit Bestimmtheit sagen.
    Im letzten Winter habe ich leider ein Volk durch Futterabriss im Februar verloren. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt der Kälteeinbrüche und anschließenden milderen Temperaturen nicht Ortsanwesend. Konnte also nicht reagieren, wobei ich da auch nicht mal gewußt hätte was zu tun ist.

    Auf Grund der bisherigen milden Temperaturen in unserer Region, sind bei mir bereits alle Völker wieder in Brut. Auch das kann ich nicht verhindern, ebenso nicht, denr dadurch verstärkte Futterverbrauch.

    Für dieses Jahr habe ich dann heute meine "Notfütterungspacks" gemacht und werde diese bei den Völkern mit unter 4 Kg. Restfuttermenge auf die Rähmchenoberträger auflegen.

    Hier die Rezeptur für meinen angerührten Notfutterteig:
    Honig 1000 g + 500 g Puderzucker in Vacuumbeutel gepackt. Diese werden vor dem Auflegen ein Fenster eingeschnitten.

    So hoffe ich, dass ich in diesem Jahr alle meine Völker durch den Restwinter bringe. Bislang habe ich nach der Einwinterung im Herbst noch keine Verluste.

    Wünsche allen viel Glück mit ihren eingewinterten Völker.

    Grüsse von der Nordseeküste, aus Cuxhaven

    Bernhard

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.

  • ANZEIGE