Welches Holz für selbstgebaute Beuten?

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 5 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Hallo,


    ich hab mich hier angemeldet, da ich neu in der Imkerrei bin und gerne meine Beuten für die Ableger selbst bauen möchte.

    Hierzu habe ich ein paar fragen welche so noch nicht beantwortet wurden (zumindest hab ich nichts gefunden).

    Für den Beutenbau wird immer Weymouthskiefer. Problem an dem Holz ist das ich es nirgends bekomme und es zudem arsch teuer ist.

    Nun hab ich mich nach alternativen umgeschaut. Eine Imkern ganz erfolgreich mit 18 mm Leimholzplatten aus dem Baumarkt. Das ist das Günstigste was geht. Siebdruck und Multiplex scheiden wegen dem Gewicht aus.


    Nun bin ich auf Siebdruck Pappel gestoßen. Das wiegt in 12 mm so viel wie Fichtenholz. Ich hab mal eine Aufstellung gemacht welches Holz wie viel wiegt und was eine Zarge kostet.

    Mein Favorit wäre das Pappel holz da es bereits wetterfest ist und sich nicht verzieht. Aber wie sieht das mit der Atmungsaktivst aus? Einige sagen sobald mach Fichte streicht und es von innen mit Prooplis zu ist spielt das keine Rolle mehr. Es gibt ja auch Kunststoffbeuten.

    Welches holz würdet ihr aus meiner Auswahl empfehlen? Es soll günstig und Langlebig sein.



    Zarge Langstroht ganz Materialbedarf in m2 = ca. 0,46




    Fichte Leimholz 18 mm Preis 11,56€/m²

    ------------------------------------------------------------

    Gewicht pro m2: 8,1 Kg

    Gewicht pro Zarge: 3,73 Kg

    Preis je Zarge: 5,32 €



    Weymouthkiefer Leimholz 20 mm Preis 37,89€/m² (Bezug schwer)

    ------------------------------------------------------------

    Gewicht pro m2: 8 Kg

    Gewicht pro Zarge: 3,68 Kg

    Preis je Zarge: 17,43 €



    3 Schicht Fichte 19 mm Preis 20,45€/m²

    ------------------------------------------------------------

    Gewicht pro m2: 8,94 Kg

    Gewicht pro Zarge: 4,13 Kg

    Preis je Zarge: 9,41 €



    Siebdruck Pappel (Film/Film) 12 mm Preis 13,60€/m²

    ------------------------------------------------------------

    Gewicht pro m2: 8,2 Kg

    Gewicht pro Zarge: 3,73 Kg

    Preis je Zarge: 6,26 €



    Siebdruck Pappel (Film/Film) 15 mm - Preis 15,20€/m²

    ------------------------------------------------------------

    Gewicht pro m2: 9,75 Kg

    Gewicht pro Zarge: 4,49 Kg

    Preis je Zarge: 7,49 €



    Paulownia Leimholz 18 mm Preis 24,08€/m² - 29,50€/m²

    ------------------------------------------------------------

    Gewicht pro m2: 5,2 Kg

    Gewicht pro Zarge: 2,4 Kg

    Preis je Zarge: 11,01 - 13,57 €



    Mein Favorit ist bisher das Pappelsiebdruck da es leicht zu beschaffen ist und günstig. Was haltet ihr davon?


    Gruß

  • ANZEIGE
  • Nicht viel. Ich habe aus Siebdruckplatten meinen Sonnenwachsschmelzer gebaut, weil die Siebdruckplatten dunkel sind und kein Wachs aufsaugen. An den Ecken delaminieren sich die Platten, fasern aus und blühen auf. Und das nach ca. 4 Jahren. Dabei habe ich die Schnittkanten schon mit Leinöl Firnis eingedieselt. Es geht nichts über Massivholz. Für "Saisonware", die die restliche Zeit des Jahres geschützt steht (Ablegerkästen, Honigraumzargen, Innendeckel usw. ist die Materialwahl nicht so kritisch, aber was das ganze Jahr draußen steht, bei Wind und Wetter, nimm Weymouthskiefer, oder zumindest normale Kiefer. Meine ältesten Beuten sind 8 Jahre. So wie die grau und roh werden, bekommen sie einen erneuten Anstrich mit Firnis. Die machen auch 20 Jahre, wenn sie nicht geklaut werden.

    Wenn du die Haltbarkeit mit dem Preis gegenrechnest, sieht die Rechnung gleich ganz anders aus ;)