Königinnenzucht 2019

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 5 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Meine Königinnenzucht für 2019 ist erstmals durch:


    Am 3.5 Ein Pflegevolk erstellt als Sammelbrutableger mit 8 großflächig verdeckelte Brutwaben aus 8 Wirtschafstvölker.

    Am 11.5 alle vorhandene Weiselzellen gebrochen und 2 Stunden später ein Rähmchen mit 14 im Nicot Weiselnäpfchen umgelarfte junge Maden eingehängt.

    Am 13.5 kontrolliert, von 14 waren 6 Zellen angezogen.

    Am 21.5 alle 6 verdeckelte Zellen unter zusetzung von ein paar Begleitbienen gekäfigt, 4 waren komplett eingebaut wegen der Rapstracht, diese habe ich mit ein heißes Messer (Taschenmesser mit der Bunsenbrenner erhitzt) vorsichtig frei geschnitten.

    Am 24.5 , 5 Königinnen sind geschlupft, diese gezeichnet und wieder mit ein paar Begleitbienen gekäfigt. von 5 Waben die Ansitzende Bienen in Mini Plus Beuten gefegt, jeweils 2 komplette Mittelwände, 2 Anfangstreifen (MW diagonal geteilt) und 2 volle Futterwaben gegeben und eine Königin reingesteckt. Diese alle über Nacht kalt gestellt.

    Heute der 25.05 die MP Beuten aufgestellt, das Flugloch geöffnet und die Königin befreit, bei alle Beuten haben die Bienen sich eingeflogen.


    Jetzt ist es Warten ob alle Begattet werden.


    Gruß, Victor

  • ANZEIGE
  • Die Begattungsquote ist beschissen.

    Wünsche dir mehr Erfolg!

    Euer Bienenrudi ;)


    Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
    Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)