Die Schwarmsaison ist wohl noch nicht ganz vorbei...

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Moin,
    heute wurde ich um Hilfe zur Bergung eines Bienenschwarms gebeten.

    Dieser Schwarm befand sich unter einem Dachvorbau in ca. 3 mtr. Höhe. Der Schwarm hin lt. Auskunft der hier wohnenden Personen schon ca. 14 Tage am Sparren.

    Auf Grund der Sommerlichen Temperaturen waren die bereits gebauten Waben im Naturbau sehr weich. Es war schon sehr sportlich diese 5 Waben (3 besetzt mit Brut, 1 Pollenwabe, 1 Wabe mit Nektrar) zu bergen.

    Grüsse vom Cuximker

    Bernhard
    Bienenschwarm an der Hauswand mit Brutnest.jpg

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.

  • ANZEIGE
  • Das schaffst du schon, wir Imker wachsen an unseren Aufgaben!

    Trotzdem, sowas ist mir aber noch nicht begegnet.