Ableger ohne Standortwechsel, Fluglochbeobachtung

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)

Ihr Zugriff auf dieses Thema ist eingeschränkt.
Insgesamt gibt es 11 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren
UND Sie müssen Fördermitglied sein. Dieses erreichen Sie durch eine Bezahlmitgliedschaft.
Dazu klicke hier : Fördermitgliedschaft erwerben

  • Hallo,

    Ich habe gestern einen Ableger aus zwei Völkern gebildet. Je eine Brutwabe von jedem Volk dazu zwei Mittelwänden, 1,5 volle Futterwabe.

    Ich hatte nur eine Beute frei. Deshalb keine zwei Ableger.


    Da ich keinen anderen Stellplatz habe und im Internet es Behauptungen gibt, dass es so geht, ist der Ableger in einen Abstand von ca. 60m hinter einem Schuppen abgestellt.

    Flugloch ca. 2cm offen.


    Meine beobachtung:

    1. Reger Flugverkehr wenn die Sonne kommt.

    2. Kein Pollen Eintrag. Flugbienen ohne Pollen, alle?


    Gut, die Flugbienen sind eventuell zurück zum alten Volk, oder eben nicht.

    Ober könnte der Flugverkehr auch auf Räuberei hindeuten?


    Der Ralf ;-)

  • ANZEIGE
  • Moin Ralf, gib die einfach ein bisschen Zeit, ich habe selber gestern und heute jeweils ein Sammelbrutableger erstellt, aus alle Völker 2 BRutwaben, diese ohne Bienen in ein neue Beute, dann alle Bienen aus die Honigräume dazu gekehrt damit die Bienenmasse genug haben. Nächste Woche wird umgelarft und dann sollen die als Pflegevolk dienen.


    Gleichzeitig sind dadurch die Völker gut geschröpft.


    Gruß, Victor