hinterbehandlungsbeute, preuss bohm?

Werden Sie Fördermitglied für nur 12€ im Jahr.
Sie profitieren durch Verlosungen ,Sammelbestellungen und vollen Funktionsumfang des Forum!
Die Fördermitgliedschaft beschert jedem alle nötigen Rechte im Forum und im TeamSpeak.
Als Gegenleistung gibt es Infos von Fachkräften und erfahrenen Imker/Innen.
Die besten Lieferadressen für imkerliche Produkte sind hier leicht zu erfahren.
Noch ein Highlight: Als Fördermitglied nehmen Sie automatisch an den monatlichen Verlosungen teil
bei denen tolle Sachpreise per Zufallsprinzip verlost werden.
Sie Sachpreise werden durch Firmen und Privatpersonen gespendet welche wir hier als Sponsoren führen.

Der Fördermitglied-Status ist kein muss allerdings kannst du als normales Mitglied nur maximal zwei Beiträge pro Thema einsehen.
Eine Fördermitgliedschaft ist also von Vorteil ;-)
  • hallo

    bin neuling und habe heute ein altes bienenhaus vom abriss gerettet

    die alten hinterbehandlungsbeuten waren mir zu schade für den bagger

    habe schon im netz geschaut aber keine infos erhalte über das rähnchenmass

    vielleicht kann mir ja jemand nen tip geben

    die rähmchen sind 23cm breit und 20,5 hoch

    beute besteht aus 2 reihen übereinander a 7 mittelwänden als brutraum und 7 mitelwänden darüber als "honigraum?!"

    dazwischen ist ein ca 7cm grosses verschlossener durchlass

    ein alter imker sagte mir heute, dass es :preuss bohm (keine ahnung,ob die schreibweise richtig ist)

    sagt das irgendjemanden hier was und hat infos?

  • ANZEIGE
  • Keine Infos kann ich bereitstellen, aber dir den Tipp geben, das gerettete Bienenhaus als Museum zu betrachten. Mit den heute gängigen Bienenrassen kannst du in solchen kleinen Beuten nicht imkern. Du wirst nur Ärger bekommen und den Schwärmen hinterherlaufen.

  • Es gab oder gibt es noch, das Badische Vereinsmaß.

    Breite 23,7 X Höhe 21,0 cm.

    Der verdeckte Durchlass ist fürs Absperrgitter gedacht, wenn es dies zu der Zeit schon gab.


    Auf jedenfall erhaltenswert!

    Genauere Auskunft könnte das Bieneninstitut in Celle geben!

    Euer Bienenrudi ;)


    Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
    Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)

  • ANZEIGE
  • Man könnte die Zargenbauweise "nachempfinden" und unten als Brutraum, dazwischen ein Absperrgitter und oben als Honigrum verwenden.

    Allerdings tauscht man Heberei gegen Fummelei. Und an den Beuten rumsägen und sie solcherart zu vergewaltigen, das will man ja auch nicht.

    Museum ist wirklich die beste Möglichkeit. Zumal man derlei Hinterbehandlungsbeuten nicht wirklich keimfrei im Sinne von amerikanischer Faulbrut bekommt.

  • ANZEIGE