3 Nenonicotinoide kommen europaweit vom Acker!

    • 3 Nenonicotinoide kommen europaweit vom Acker!

      Ich habe gerade von SumOfUs die Nachtricht bekommen, das heute im Europaparlament mehrheitlich für ein europaweites Verbot von 3 Neonicotinoiden gestimmt wurde.
      Hier ein Link zur Mitteilung in der heutigen Tagespresse:
      rbb24.de/panorama/beitrag/2018…brandenburger-bienen.html
      Füttere dein Kind mit Gele' Royale, dann wird aus ihm einmal etwas ganz Besonderes
      Entweder eine Bienenkönigin, oder ein Transvestit [img]images/smilies/tongue.gif[/img]
    • Wurde auch Zeit.
      Leider reicht dieses Verbot noch nicht aus!
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • Ja, Blütenstreifen an den Feldrändern wären auch wünschenswert. Das wird wohl keine Freunde in der Agrarwirtschaft finden.
      Wenn man sich an alle Regeln hält, verpasst man den ganzen Spaß.
      Katharine Hepburn
    • Ich war ja vor ca. 3 Wochen in Neugersdorf zum Lausitzer Imkertag. Dort hielt ein pensionierter Professor aus Berlin, ein Umwelttoxikologe, eine Kapazität auf dem Gebiet Umweltgifte, Pflanzenschutzmittel, deren biologische Abbaubarkeit usw. Der hatte eine Präsentation gezeigt, wo genau aufgeschlüsselt war, wieviele Chemikalien als PSM zugelassen sind, zu wievielen Mitteln die kombiniert werden und wieviele zig Tausend Tonnen jedes Jahr davon ausgebracht werden.
      Und eine andere Folie zeigte den Faktor der Giftigkeit einzelner Substanzen in Bezug auf DDT, das erste synthetische Schädlingsbekämpfungsmittel Anfang der 40'er Jahre.
      Von den Neonicotinoiden gibt es Stoffe, die sind mehr als 11.000x so giftig, wie DDT!!!
      Dazu kommt, das diese Stoffe in der Erde ohne Sonnenlicht über 50 Jahre benötigen, bis sie abgebaut sind. Die gelangen ins Grundwasser und es kommt jedes Jahr wieder was Neues dazu. Somit ist es regelrecht kontraproduktiv auf einem jahrelang verseuchten Boden mal 1 Jahr auf Gutmensch mit Blühstreifen zu machen, denn die PSM werde durch die Wurzeln hochgeholt und die Insekten dann durch die Blühstreifen vergiftet.
      Aus dem selben Grunde geht auch die Insektenvielfalt in Naturschutzgebieten zurück.
      Laborversuche zur Giftigkeit werden mit leicht züchtbaren Insekten gemacht. Also nicht mit den Insekten, die damit bekämpft werden sollen und denen, die möglichst nicht in Mitleidenschaft gezogen werden sollen. Das kann irgendein afrikanischer Käfer sein, der das Zeug nie in freier Natur sehen wird. <X
      Füttere dein Kind mit Gele' Royale, dann wird aus ihm einmal etwas ganz Besonderes
      Entweder eine Bienenkönigin, oder ein Transvestit [img]images/smilies/tongue.gif[/img]