Dunkle Buckfast Linie

    • Die Buckfastzucht ist umfangreich. Früher wurden Buckfast-Bienen mit gelben Streifen gleichgesetzt. Doch versucht man heute in der Zucht, dass die Merkmale stimmen, da können die gelben Streifen auch mal verschwinden. Einfacher wird das nicht, besonders weil es auch Carnika-Linien gibt, die leicht gelb sind.

      Falls du unbedingt dunkle Buckfast haben möchtest, frage bei Züchtern nach, ich denke gelb oder dunkel, die tun sich nichts.
      Wenn man sich an alle Regeln hält, verpasst man den ganzen Spaß.
      Katharine Hepburn
    • Ich halte es da mit dem Zitat von Bruder Adam:
      "Einen zweiten Einstein zu finden ist sicherlich möglich, aber wenn er auch noch so aussehen muß, wie Einstein, dann wird es schwierig"

      Wie meine Bienen aussehen, ist mir sowas von egal, solange der Rest stimmt :D
      Füttere dein Kind mit Gele' Royale, dann wird aus ihm einmal etwas ganz Besonderes
      Entweder eine Bienenkönigin, oder ein Transvestit [img]images/smilies/tongue.gif[/img]
    • Ich besorge dir eine Adresse der schwarzen Biene in den nächsten Tagen.
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • Ich habe mal zeitweise die Dunke Biene gehabt. Also die Apis melifera melifera aber von einer dunklen Buckfast habe ich noch nie gehört.
      Meinst du evtl die dunkle Biene mit der man damals in der Heide geimkert hat?

      Da könnte ich dir auch verschiedene Adressen geben zum Beispiel die Braunelle aus dem Kaunertal.

      Mittlerweile habe ich die aber wohl nicht mehr. Bei meinen Ablegern haben sich die Bienen immer selbst die Königinnen nachgezogen und so habe ich eine art Straßenköter Biene ^^

      Zwei Völker von mir sind aber furchtbar am Kitten, was typisch für die dunkle Biene ist. Da wird sicher noch dunkles Blut in den Genen vorhanden sein..
      Ansonsten waren die Bienen eher ein wenig aggressiver, was mich aber nicht gestört hat. Wenig wabenstet und sehr viel Kittharz und sie neigten zu Kalk- und Sackbrut. Und letzteres hat mich doch sehr gestört...
      lieben Gruß
      Johannes
    • Ich wüsste nicht von der "dunklen Buchfastbiene".
      Aber mit der dunklen Biene wurde auch Zucht begangen und viel experimentiert.
      Die negativen Parameter von Früher könnten nicht mehr gelten!

      Hier nun einige Adressen:
      Wie versprochen hier ein paar Möglichkeiten dunkle Bienen reinrassing zu bekommen.

      1.) Ingvar Arvidson -ingvar.arvidsson@telia.com
      Projekt Nordbi aus Schweden - hat viele Zuchtlinien und ist ein sehr engagierter Züchter aus Schweden, der auch nach Deutschland Königinnen verschickt

      2.) Irische dunkle Bienen:
      Coolmore Bees: coolmorebees.com/mated-queens/
      Coolmore versendet auch nach Deutschland - man muss frühzeitig Königinnen bestellen und bekommt Bescheid, ob genügend Königinnen für alle Kunden verschickt werden können

      Irische dunkle Biene -diverse Züchte:
      nihbs.org/nucs-and-queens/
      Hier sind diverse irische Züchter genannt - einfach fragen, ob einer von den Züchtern auch nach Deutschland versendet

      Bernd Klotz züchtet ebenfalls die schwedische dunkle Biene in Peine und Schweden
      kvarnhult.de/nordische-bienen-apis-mellifera-mellifera/

      Diesen Imker kenne ich nicht - vielleicht dennoch interessant:
      dunkle-bienen.eu/

      Über eine Rückmeldung neuer Erkenntnisse würde ich mich sehr freuen!
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • Hallo zusammen,

      nein ich spreche nicht von der Dunklen Biene (Apis mellifera mellifera). Diese ist mir bekannt und auch Quellen wo man sie bekommen kann, trotzdem danke Bienenrudi für die Auflistung, zwei von denen kannte ich auch noch nicht.

      Ich suche die Apis mellifera Monticola gekreuzt mit der Buckfast, dies ergibt die Elgonbiene. Diese soll Varroatoleranter sein. Von der Farbe her ist sie wohl vergleichbar einer Carnica daher dunkle Linie der Buckfast.

      Ich versuche mich da mal ein wenig schlauer zu machen und gebe euch dann eine Info.

      Grüße