Hilfsmittel in der Imkerei

    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      Ich lehne grundsätzlich jede Natronlauge Behandlung ab solange keine Faulbrut besteht.
      Mechanische reinigung reicht allemal. Selbsträhmchen sollten nicht mit Natreonlauge optisch aufgehellt werden wozu.
      Jede unnötige Chemie bei aus meinen Völkern.
      Gesegnete Ostern
      Helmuth
      Schöpfung bewahren und erhalten nach biblischen Plänen mein Ziel.
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      Wenn Rähmchen nach dem Ausschmelzen gar zu sehr kleben, dann schmeiße ich sie mal eine Runde in den Geschirrspüler
      Füttere dein Kind mit Gele' Royale, dann wird aus ihm einmal etwas ganz Besonderes
      Entweder eine Bienenkönigin, oder ein Transvestit
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      @ Gerald

      Mit Spülmaschinentabs? 
      Oder nur mit dem noch vorhandenen Spülmaschinensalz?

      LG Ute
      [hr]
      @ Rudi

      Habe ich Dich richtig verstanden? Die Segeberger Plastikschienen werden in einem Faulbrutfall nur gekratzt und nicht weiter nachgereinigt?

      LG Ute

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orza ()

    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      Die Auflageschienen werden mit dem Stockmeißel gereinigt bzw. abgekratzt
      und 24 Stunden im kalten Ätznatron getaucht.
      Anschließen mittels Hochdruckreiniger gesäubert.
      Siehe Vorbericht!
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      Es gibt auch andere Reinigungsmittel die "freundlicher" sind.

      Ich habe aber noch Reste, die verwertet werden müssen.
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienenrudi ()

    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      Abkehrbesen gibt es verschiedene Varianten.
      Ich probiere gerne verschiedene Angebote aus dem Handel aus.

      Diese Besen werden im Laufe der Saison schmutzig und unansehnlich.
      Bei einigen werden die Borsten immer härter.
      Besen mit Echthaar sind Edel und angenehm für die Bienen.
      Werden die Abkehrbesen mit Perlonborsten regelmäßig gereinigt sind sie ebenfalls sehr weich.

      Unten das Resultat mit Ätznatron gereinigt, Perlon und Rosshaar.

      P1000827cc.jpg
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei
      Immer wieder neue Ideen.
      Ein Jungimker verwendet für die Reizfütterung Abflußrohr.
      Ein 100er Passtück mit Abschlussdeckel und als Schwimmer 75er Abschlussdeckel.
      Ich habe es getestet und es gab keine tote Biene.
      Mittels Verlängerung (Zargenhöhe) kann man größere Menge füttern.
      20170817_184743c.jpg 20170817_184843c.jpg

      20170818_104818c.jpg
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei
      Verwende die Futtereinsätze der Multibox. Aus der Verschlusskappe muß der Filter entfernt werden!
      100er Rohre Restposten oder gebrauchte.
      P1020894c.jpg DSCN1379c.jpg

      DSCN1378c.jpg
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei

      Hier eine kunst. Futtertasche.
      Die beste Futtertasche, die ich je gesehen Habe. Stapelfähig und schnell zu füllen.
      Leider nur in Zandermaß zu haben.
      P1000978c.jpg
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei
      Hier nochmals die Standarts. Eimer mit Saugsieb im Deckel.
      Segeberger (Adamfütterer mit Stroh.
      Eimer mit Stroh in aufgesetzter Leerzarge. (Billigste Variante)
      24001_Futtreimer.jpg20141015_111213c.jpgBild1a.jpg
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei
      Mehrwabenkästchen werden beim erstgebrauch mit Teig gefüllt. Die Nachfütterung mit Sirup mittels verkürzte Milchtüten. Das Reinigen entfällt.

      20170119_101526c.jpg 20170714_172108c.jpg
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)
    • RE: Hilfsmittel in der Imkerei


      Meine Favoriten!
      Für DNM Zarge eine Wabenbreite. Für 11/2 DNM oder andere Großraumbeuten 2 Wabenbreite.
      Sie müssen mit heißem Bienenwachs ausgegossen werden und sind dann dicht.
      Schnell zum Auffüllen weil es keine Unterbrechungen (Staueffekt) beim Füllen gibt.
      Die größere Tasche braucht einen Schwimmer aus dünnem Holz.
      Kosten 5€ im Handel.
      Die Taschen bleiben über Winter im Volk.
      Weniger Material und weniger Handgriffe.
      Sämtliches Futtergeschirr anderer Art wird veräußert.
      Euer Bienenrudi ;)

      Klugheit ist, die Kunst zu Erkennen, was man übersehen muß. (W. James)
      Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten! (Katharina von Siena)